NLP Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung

Neurolinguistisches Programmieren

Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung

Joseph O´Conner, John Seymour

Dieses Buch war die erste umfassende
Einführung und Gesamtdarstellung des
NLP in deutscher Sprache. Nach seinem
Erscheinen 1992 wurde es bald zum
Standardwerk und zur Basislektüre für NLP-Ausbildungen.
Der Longseller wurde nun überarbeitet
und erscheint in neuer Aufmachung, in
der neuen Rechtschreibung und mit dem aktuellen
Sprachgebrauch des NLP. Er beschreibt
anschaulich die wichtigsten Grundlagen,
Prinzipien und Methoden des NLP. Für den
beruflichen Umgang mit Menschen, für private
Beziehungen und für die Weiterentwicklung des
persönlichen Potenzials bietet dieses Buch
„Neue Lebendige Perspektiven“.

Aus dem Inhaltsverzeichnis von Neurolinguistisches Programmieren – Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung

Kapitel 1; Grundgedanke NLP

Stellt den Kontext unddie Grundgedanken des NLP dar: Wie wir von unserer gegewärteigen Realität dorthin gelangen, wohin wir kommen wollen; Ziele, Kommunikation; wie wir Rapport herstellen; wie wir unser individuelles Verständnis der Welt entwickeln

Kapitel 2; unsere Sinne nutzen

Handelt davon, wie wir unsere Sinne innerlich nutzen, um zu denken, wie Sprache unde Gedanken zusammenhängen und wie wir erkennen können, wie andere Menschen denken

Kapitel 3; unsere Ressourcen

Hier geht es um unsere unterschiedlichen mentalen Zustände und wie sie hervorgerufen werden, wie wir Reize oder Anker anwenden können, um gezielt Zugang zu unserem ressourcenreichen mentalen Zuständen zu bekommen.

Kapitel 4; Robert Dilts

Das Kapitel dreht sich um das Denken in Systemen statt in einfachen Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen. Einige Konzepte von Robert Dilts werden vorgestellt: wie Umwelt, Verhalten, Fähigkeiten, Glaubenssätze und Identität zusammenpsielen.

Kapitel 5; Meta-Model

Kapitel 5 beschreibt, wie Sprache unserer Erfahrung Grenzen setzt und wie wir über diese Beschränkungen hinwegkommen, die Muster des Meta-Models als Impuls, Schlüsselfragen zu stellen und zu klären, was Menschen sagen.

Kapitel 6; Modell-Milton

Beschreibt wie Sprache “kunstvoll vage” einsetzt, sodass sie mit den Erfahrungen anderer Menschen in Einklang ist und ihnen den Zugang zu ihren unbewussten Rexsourcen ermöglicht – dies wird im sogenannten Milton-Modell beschrieben, benannt nach dem Hypoterapeuten Milton Erickson. Es folgen hier Abschnitte über Methaphern, über die Veränderung der Bedeutung von Erfahrunen und über subjektive Wahrnemung der Zeit.

Kapitel 7; weitere NLP-Muster

Untersucht weitere NLP Muster – darunter Konflikt, innere Ausrichtung, Werte und Flexigilität – im geschäftlichen Kontext. Wie man Meetings effektiver gestaltet und wie man in schwierigen Situationen Enigung erzielt.

Kapitel 8, NLP in der Therapie

Das Kapitel widmet sich der Anwendung des NLP in Therapie und persönlicher Veränderungsarbeit und beschreibt drei klössische NLP-Techniken; die Swish, die Phobie-Technik und die Lösung innerer Konflikte.

Kapitel 9

Beleuchtet unsere Kenstrategien mit praktischen Beispielen: NLP – Rechtschreibstrategie, Strategie für musikalisches Gedächtnis und Kreativitätsstrategie (modeliert nach Walt Disney)

Joseph O’Connor und weitere Mitwirkende

Joseph O’Connor ist einer der bekanntesten
NLP- und Coaching-Trainer weltweit.
Er hat bereits 17 Bücher geschrieben,
die in 21 Sprachen übersetzt wurden,
darunter einige Bestseller. Das vorliegende
Buch gilt seit vielen Jahren als
Standardwerk für die NLP-Ausbildung. (Bisher mehr als 100.000 verkaufte Exemplare!)

John Seymour erlernte NLP in den
Achtzigerjahren bei dessen Pionieren,
gründete sein eigenes Institut und ist
als NLP-Trainer, Berater und Autor tätig.

 

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.